Neubau Pfarrhaus und Umgebung

Hellbühl - 2014

Nach dem Pfarrhausbrand Ende Februar 2013 wurde von der katholischen Kirchgemeinde Hellbühl und der Sigristpfrundstiftung Hellbühl drei Architekturbüros beauftragt, je einen Überbauungsvorschlag für das noch zur Verfügung stehende Land von 3986 Quadratmeter auszuarbeiten.

Der Wettbewerb befasst sich mit dem Kirchareal Hellbühl. Mit besonderer Rücksichtnahme auf den erhabenen Ausdruck der Kirche sowie ihrer umliegenden Umgebung, entstehen an der Luzernstrasse, Hellbühl zwei neue Gebäude, welche einerseits öffentliche Nutzungen wie Pfarrsaal vorsehen, in denen aber auch Wohneinheiten zwischen 2,5 und 4,5 Zimmerwohnungen in den oberen Geschossen entstehen.

Ein weiteres Wohngebäude neben der Kaplanei ergänzt die Gebäudekomposition so dass zwischen ihnen ein neuer Dorfplatz realisiert werden kann.

Der geplante Dorfplatz öffnet sich gegen Osten hin und gibt die Sicht von und auf die Kirche frei.

Topografie und Raumbildung für öffentliche, halböffentliche und private Nutzungen sind die Hauptthemen des geplanten Freiraumes.

Projektinfos

Ausschreibung     Katholische Kirchengemeinde Hellbühl & Sigristpfrundstiftung Hellbühl
Raumprogramm Wettbewerb
Platzierung 1. Platz
Projektteam Roman Hutter GmbH, Luzern
Architekt H. Limacher AG, Malters
Landschaftsarchitekt Fahrni Landschaftsarchitekten GmbH, Luzern